Maaloxan Produktübersicht

MAALOXAN®: ANWENDUNGSGEBIETE

Maaloxan® hat sich bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden vielfach bewährt. Mit seiner Zweifach-Wirkung bekämpft es die typischen Symptome von Sodbrennen. Die Kombination aus Magnesiumhydroxid und Algeldratbindet überschüssige Magensäure, legt einen heilenden Schutzfilm auf die empfindliche Schleimhaut und lindert den brennenden Schmerz in der Brust-und Magenregion.

Um selbst spontanem Sodbrennen den Kampf anzusagen, wurde Maaloxan® auch für unterwegs entwickelt. Sie mögen es nicht, Tabletten zu schlucken? Kein Problem! Maaloxan® lässt sich bequem als Suspension oder Kautablette einnehmen -bei Bedarf auch in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen. Unabhängig davon, welcher Sodbrennen-Typ Sie sind, Maaloxan® hilft Ihnen schnell im Kampf gegen die Beschwerden.

Maaloxan®: Anwendungsgebiete auf einen Blick

Maaloxan® kommt durch seinen Doppelwirkstoff für verschiedene Anwendungsgebiete in Frage.
Dazu gehören:

  • Sodbrennen
  • Säurebedingte Magenbeschwerden
  • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi oder Ulcus duodeni)

Insbesondere bei Sodbrennen ist Maaloxan® die Nummer 1. Wer nach dem Essen ein brennendes Gefühl im Brustbereich oder im Bereich des oberen Bauchs verspürt, kann mit Maaloxan® schnell Abhilfe schaffen.

Gut zu wissen: Als sogenanntes Antazidum bindet Maaloxan® überschüssige Magensäure. Aufgrund der Wirkstoffkombination von Magnesiumhydroxid und Algeldratunterstützt Maaloxan® zusätzlich die Selbstheilung.1,2,3 Maaloxan® lindert den brennenden Schmerz, neutralisiert aufsteigende Magensäure und legt sich wie ein Schutzfilm auf die empfindliche Schleimhaut. So erhalten Sie einen Rund-um-Schutz bei spontanen und akuten Beschwerden -egal, ob unterwegs oder in den eigenen vier Wänden.
Diese Kombination macht Maaloxan® zu einem der unter Ärzten meist empfohlenen Arzneimitteln bei Sodbrennen und Magenbeschwerden.

Sie haben Fragen zu den Anwendungsgebieten oder der Einnahme von Maaloxan®?

Sie haben Fragen zu Maaloxan®, den Anwendungsgebieten oder der richtigen Dosierung? Beachten Sie hierzu in jedem Fall die Hinweise der Packungsbeilage, darüber hinaus gilt: Informieren Sie sich bei Ihrem behandelnden Arzt oder Apotheker. In der Regel lässt sich Maaloxan®, je nach Intensität der Beschwerden, 4 bis 6 Mal am Tag einnehmen (bis zu zwei Wochen).

Sofern die Beschwerden dauerhaft und länger als 2 Wochen auftreten, sollten Sie Ihren Hausarzt kontaktieren.

1 Tarnawski A et al. (2013) Int J Clin Pharmacol Res 19:126-132
2 Gasbarrini G et al (1990) Current Pharmaceutical Design 10: 173-178
3 Konturek SJ et al (1990) Dig Dis Sci 35: 1121-1129
Pflichttext:

Maaloxan® 25 mVal Kautablette. Wirkstoffe: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anwendungsgebiet: Zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi u. Ulcus duodeni). Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. Enthält Mannitol, Sorbitol, Sucrose (Zucker), Minzaroma. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Kautablette erfolgen. Apothekenpflichtig.

Maaloxan® 25 mVal Liquid. Wirkstoffe: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anwendungsgebiet: Zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen u. säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- od. Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi u. Ulcus duodeni). Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Liquid erfolgen. Enthält Sorbitol, Pfefferminzöl. Apothekenpflichtig.

Maaloxan® 25 mVal Suspension / 25mVal Suspension 250 ml. Wirkstoffe: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anwendungsgebiet: Zur symptomat. Behandl. von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi und Ulcus duodeni). Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. -25 mVal Suspension enthält Sorbitol, Pfefferminzöl, Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat (Parabene). -25 mVal Suspension 250 ml enthält Sorbitol, Pfefferminzöl und Domiphenbromid. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Suspension erfolgen. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

A. Nattermann & Cie. GmbH, Brüningstraße 50, 65929 Frankfurt am Main.

Stand: Juli 2022

MAT-DE-2200489

Produktempfehlungen
(x)

Maaloxan® bei Sodbrennen

Die vielfältigen Produkte von Maaloxan® – für jeden Geschmack das Richtige. Die Akuthilfe mit aktivem Magenschutz. Entspannt im Magen – entspannt durch den Tag.

Aktualisiert: Juli 2022


© 2022 A. Nattermann & Cie. GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Pflichttexte:

Maaloxan® 25 mVal Kautablette. Wirkstoffe: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anwendungsgebiet: Zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi u. Ulcus duodeni). Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. Enthält Mannitol, Sorbitol, Sucrose (Zucker), Minzaroma. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Kautablette erfolgen. Apothekenpflichtig.

Maaloxan® 25 mVal Liquid. Wirkstoffe: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anwendungsgebiet: Zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen u. säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- od. Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi u. Ulcus duodeni). Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Liquid erfolgen. Enthält Sorbitol, Pfefferminzöl. Apothekenpflichtig.

Maaloxan® 25 mVal Suspension / 25mVal Suspension 250 ml. Wirkstoffe: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anwendungsgebiet: Zur symptomat. Behandl. von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi und Ulcus duodeni). Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. -25 mVal Suspension enthält Sorbitol, Pfefferminzöl, Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat (Parabene). -25 mVal Suspension 250 ml enthält Sorbitol, Pfefferminzöl und Domiphenbromid. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Suspension erfolgen. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

A. Nattermann & Cie. GmbH, Brüningstraße 50, 65929 Frankfurt am Main.

Stand: Juli 2022

MAT-DE-2200489

Maaloxan Produktübersicht

MAALOXAN®: ANWENDUNGSGEBIETE

Maaloxan® hat sich bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden vielfach bewährt. Mit seiner Zweifach-Wirkung bekämpft es die typischen Symptome von Sodbrennen. Die Kombination aus Magnesiumhydroxid und Algeldratbindet überschüssige Magensäure, legt einen heilenden Schutzfilm auf die empfindliche Schleimhaut und lindert den brennenden Schmerz in der Brust-und Magenregion.

Um selbst spontanem Sodbrennen den Kampf anzusagen, wurde Maaloxan® auch für unterwegs entwickelt. Sie mögen es nicht, Tabletten zu schlucken? Kein Problem! Maaloxan® lässt sich bequem als Suspension oder Kautablette einnehmen -bei Bedarf auch in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen. Unabhängig davon, welcher Sodbrennen-Typ Sie sind, Maaloxan® hilft Ihnen schnell im Kampf gegen die Beschwerden.

Maaloxan®: Anwendungsgebiete auf einen Blick

Maaloxan® kommt durch seinen Doppelwirkstoff für verschiedene Anwendungsgebiete in Frage.
Dazu gehören:

  • Sodbrennen
  • Säurebedingte Magenbeschwerden
  • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi oder Ulcus duodeni)

Insbesondere bei Sodbrennen ist Maaloxan® die Nummer 1. Wer nach dem Essen ein brennendes Gefühl im Brustbereich oder im Bereich des oberen Bauchs verspürt, kann mit Maaloxan® schnell Abhilfe schaffen.

Gut zu wissen: Als sogenanntes Antazidum bindet Maaloxan® überschüssige Magensäure. Aufgrund der Wirkstoffkombination von Magnesiumhydroxid und Algeldratunterstützt Maaloxan® zusätzlich die Selbstheilung.1,2,3 Maaloxan® lindert den brennenden Schmerz, neutralisiert aufsteigende Magensäure und legt sich wie ein Schutzfilm auf die empfindliche Schleimhaut. So erhalten Sie einen Rund-um-Schutz bei spontanen und akuten Beschwerden -egal, ob unterwegs oder in den eigenen vier Wänden.
Diese Kombination macht Maaloxan® zu einem der unter Ärzten meist empfohlenen Arzneimitteln bei Sodbrennen und Magenbeschwerden.

Sie haben Fragen zu den Anwendungsgebieten oder der Einnahme von Maaloxan®?

Sie haben Fragen zu Maaloxan®, den Anwendungsgebieten oder der richtigen Dosierung? Beachten Sie hierzu in jedem Fall die Hinweise der Packungsbeilage, darüber hinaus gilt: Informieren Sie sich bei Ihrem behandelnden Arzt oder Apotheker. In der Regel lässt sich Maaloxan®, je nach Intensität der Beschwerden, 4 bis 6 Mal am Tag einnehmen (bis zu zwei Wochen).

Sofern die Beschwerden dauerhaft und länger als 2 Wochen auftreten, sollten Sie Ihren Hausarzt kontaktieren.

1 Tarnawski A et al. (2013) Int J Clin Pharmacol Res 19:126-132
2 Gasbarrini G et al (1990) Current Pharmaceutical Design 10: 173-178
3 Konturek SJ et al (1990) Dig Dis Sci 35: 1121-1129
Pflichttext:

Maaloxan® 25 mVal Kautablette. Wirkstoffe: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anwendungsgebiet: Zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi u. Ulcus duodeni). Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. Enthält Mannitol, Sorbitol, Sucrose (Zucker), Minzaroma. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Kautablette erfolgen. Apothekenpflichtig.

Maaloxan® 25 mVal Liquid. Wirkstoffe: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anwendungsgebiet: Zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen u. säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- od. Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi u. Ulcus duodeni). Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Liquid erfolgen. Enthält Sorbitol, Pfefferminzöl. Apothekenpflichtig.

Maaloxan® 25 mVal Suspension / 25mVal Suspension 250 ml. Wirkstoffe: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anwendungsgebiet: Zur symptomat. Behandl. von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi und Ulcus duodeni). Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. -25 mVal Suspension enthält Sorbitol, Pfefferminzöl, Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat (Parabene). -25 mVal Suspension 250 ml enthält Sorbitol, Pfefferminzöl und Domiphenbromid. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Suspension erfolgen. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

A. Nattermann & Cie. GmbH, Brüningstraße 50, 65929 Frankfurt am Main.

Stand: Juli 2022

MAT-DE-2200489