Maaloxan Zweifach-Wirkung

Die Zweifach-Wirkung von Maaloxan®

Seine Zweifach-Wirkung macht Maaloxan® bei Sodbrennen so wertvoll. Kein Wunder, dass Maaloxan® ein echter Klassiker im Bereich der sogenannten Antazida ist.

Tatsächlich punktet Maaloxan® bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden gleich mehrfach: Es lindert den brennenden Schmerz (Akuthilfe) und legt sich wie ein Schutzfilm auf die empfindliche Schleimhaut (Aktiver Magenschutz). Diese Zweifach-Wirkung ist das Ergebnis einer ganz speziellen Wirkstoffkombination.

Akuthilfe und aktiver Magenschutz

Schnelle und anhaltende Hilfe bei Sodbrennen – das ist Maaloxan®. Denn bei Maaloxan® greifen zwei Wirkstoffe Hand in Hand: Magnesiumhydroxid und Algeldrat.

Akuthilfe:
SÄURE AUS
Maaloxan bei Akuthilfe

Magnesiumhydroxid

  • Magnesiumhydroxid bindet überschüssige Magensäure
  • Lindert so den brennenden Schmerz
Aktiver Magenschutz:
SCHUTZ AN
Aktiver Magenschutz mit Maaloxan

Algeldrat

  • Legt sich wie ein Schutzfilm auf die empfindliche Schleimhaut
  • Unterstützt die Selbstheilung1,2,3

Ihre Vorteile auf einen Blick

Durch diese einzigartige Zweifach-Wirkung profitieren Sie von Maaloxan® bei Sodbrennen gleich mehrfach:

  • Maaloxan® lindert den brennenden Schmerz
  • Maaloxan® legt sich wie ein Schutzfilm auf die empfindliche Schleimhaut und unterstützt die Selbstheilung.1,2,3

Es gibt also überzeugende Gründe für Maaloxan®.

Zum Weiterlesen

Darreichungsformen von Maaloxan®
Anwendung von Maaloxan®
Tipps gegen Sodbrennen

1 Tarnawski A et al. (2013) Int J Clin Pharmacol Res 19:126-132
2 Gasbarrini G et al (1990) Current Pharmaceutical Design 10: 173-178
3 Konturek SJ et al (1990) Dig Dis Sci 35: 1121-1129
Pflichttexte:

Maaloxan® 25 mVal Kautablette
Maaloxan® 25 mVal Kautablette lemon
Maaloxan® 25 mVal Liquid
Maaloxan® 25 mVal Suspension 250 ml
Maaloxan® 25 mVal Suspension

Wirkst.: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anw.-geb.: Zur symptomat. Behandl. von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen, säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre. Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Kautablette erfolgen Maaloxan 25 mVal Kautablette: Enthält Sorbitol, Mannitol, Sucrose (Zucker), Minzaroma. Maaloxan 25 mVal Kautablette lemon: Enthält Maltitol und Sorbitol. Maaloxan 25 mVal Liquid: Enthält Sorbitol, Pfefferminzöl. Maaloxan 25 mVal Suspension: Sorbitol, Pfefferminzöl, Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat (Parabene) 25 mVal Suspension 250 ml: Enthält Sorbitol, Pfefferminzöl, Domiphenbromid. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 65926 Frankfurt am Main.

Stand: Januar 2018 (SADE.MAALZ.17.12.3586)



Diese Website verwendet Cookies, z.B. um Inhalte zu personalisieren. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Sie können der Nutzung von Google Analytics widersprechen.

Schließen ×