Maaloxan Produktübersicht

Anwendungsgebiete

Bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden hat sich Maaloxan® vielfach bewährt – egal, welcher Sodbrennen-Typ Sie sind:

  • Stress im Job? Sodbrennen? Denken Sie an Maaloxan®!
  • Ungehemmt geschlemmt? Sodbrennen? Maaloxan® bietet effektive Hilfe.

Die Anwendungsgebiete von Maaloxan® auf einen Blick

  • Sodbrennen
  • Säurebedingte Magenbeschwerden
  • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi oder Ulcus duodeni)
Gut zu wissen: Als sogenanntes Antazidum bindet Maaloxan® die überschüssige Magensäure. Aufgrund der speziellen Wirkstoffkombination unterstützt Maaloxan® zusätzlich die Selbstheilung.1,2,3 Maaloxan® lindert den brennenden Schmerz und legt sich wie ein Schutzfilm auf die empfindliche Schleimhaut.
1 Tarnawski A et al. (2013) Int J Clin Pharmacol Res 19:126-132
2 Gasbarrini G et al (1990) Current Pharmaceutical Design 10: 173-178
3 Konturek SJ et al (1990) Dig Dis Sci 35: 1121-1129
Pflichttexte:

Maaloxan® 25 mVal Kautablette
Maaloxan® 25 mVal Kautablette lemon
Maaloxan® 25 mVal Liquid
Maaloxan® 25 mVal Suspension 250 ml
Maaloxan® 25 mVal Suspension

Wirkst.: Algeldrat, Magnesiumhydroxid. Anw.-geb.: Zur symptomat. Behandl. von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen, säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre. Hinweise: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Beschwerden, die länger als 2 Wochen bestehen, klinisch abklären lassen. Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte grundsätzlich mindestens 2 h vor oder nach Einnahme von Maaloxan Kautablette erfolgen Maaloxan 25 mVal Kautablette: Enthält Sorbitol, Mannitol, Sucrose (Zucker), Minzaroma. Maaloxan 25 mVal Kautablette lemon: Enthält Maltitol und Sorbitol. Maaloxan 25 mVal Liquid: Enthält Sorbitol, Pfefferminzöl. Maaloxan 25 mVal Suspension: Sorbitol, Pfefferminzöl, Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat (Parabene) 25 mVal Suspension 250 ml: Enthält Sorbitol, Pfefferminzöl, Domiphenbromid. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 65926 Frankfurt am Main.

Stand: Januar 2018 (SADE.MAALZ.17.12.3586)